Lemurien

 

Lemurien kommt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen und viele stellen es gleich mit Atlantis. In den letzten Monaten habe ich viele Botschaften erhalten, die am Anfang für mich zwar sehr stimmig waren, mein Herz sagte Ja aber mein Kopf wehrte sich dagegen, der ließ mich noch zweifeln. Doch nun möchte ich einiges von diesen Botschaften mit euch teilen.

 

Lemurien war der Anfang von allem, von einem weit entfernten Stern kamen sie die Lemurer mit einer klaren Absicht, hier auf der Erde etwas zu erfahren das sie sonst nirgends konnten. Sie bauten sich ihre wundervolle Stadt auf, legten Gärten an, erbauten Tempel der Heilung, des Gebets, der Gemeinschaft, der Musik… Jeder hatte seine Aufgabe, es gab keine Erhöhung, keinen Guru, keinen Führer oder wie man es sonst noch nennen kann. Sie begegneten sich auf Augenhöhe und wussten um ihren Wert im großen Ganzen  und das durch dieses Vertrauen in einem selbst das Gleichgewicht gehalten wird. So gab es Heiler/innen, Gärtner, Kräuterfrauen,Musiker/innen… keiner kam auf den Gedanken jemanden nach zu amen oder das die Aufgabe des Anderen besser sei als seine.

 

Sie feierten, zelebrierten die Mond und Sonnenfeste, das stellt auch eine Verbindung zu den Kelten her, das Wissen der Kelten ist stark mit Lemurien verbunden, auch die Lehren der Liebe von Jesus und Maria Magdalena hat ihre Wurzel in Lemurien. 

 

Dann aber, nach langer Zeit dieses wundervollen Miteinanders machte sich eine Gruppe auf um auf einen anderen Fleck der Erde diese Art von Leben weiter zu führen, doch hier wurden Unterschiede gemacht, dieses „Sein“ fand nicht mehr auf Augenhöhe statt, es gab Herrscher und sie nannten ihrer Welt Atlantis. So kam es auch, dass der weise Rat der von ihren Schiffen zuschauten sich Gedanken machte über den Werdegang von Atlantis. Es wurde ihnen immer wieder Mitgeteilt das das nicht das Ziel sei das sie hier verfolgen, das es so nicht geplant war, doch die Gier nach Macht und Ruhm wurde immer größer. Es hieß wenn das Volk  nicht gehorche würden sie von den Weisen in den Lichtschiffen am Himmel bestraft. Es wurden Lehren verbreitet die der Grundessenz kaum mehr ähnlich waren und sie deckten aber all ihre Gier nach Macht zu mit schönen Predigten, sie Manipulierten und wer nicht mit machte wurde im Namen von oben bestraft. Nach langem und reiflichem Überlegen des weisen Rates wurde Atlantis zur Zerstörung frei gegeben, da aber Lemurien die Wurzel von Atlantis war, war auch das dem Untergang nahe. 

 

 

 

Für mich ist das eine Geschichte die sehr viel Sinn ergibt, die, die die Lehren von Atlantis jetzt leben, haben immer noch das Karma von Macht und Gier bei sich, aber die Möglichkeit dies nun zu bereinigen. Auf diesem Karma ist eigentlich alles aufgebaut, die Politik, die Wirtschaft, die Kirche und auch jetzt in der spirituellen Szene gibt es das noch. Lemurien erwacht wieder und somit auch diese Grundessenz von der Lehre der Liebe die auch Jesu und Maria Magdalena wie schon erwähnt gelehrt haben, die aber verdreht und in der Kirche anders aus gelegt wurde.

 

 

 

Dies ist eine Ansicht wie es mir mit geteilt wurde, mein Gefühl und Herz es für richtig hält, es bleibt aber nur ein Teil einer großen Wahrheit und du kannst dir selbst ein Bild machen, was für dich stimmig ist, ist dann deins.

 

 

 


 

Hier ein Auszug aus dem Kryonchanneling von Lee Carroll am westlichen Mittelmeer von 28.08.07 bis 03.09.07  Es darf weiter gegeben werden, aber das Urheberrecht liegt bei www.kryon.com

 

Hier ist alles nachzulesen:

 

http://www.conradorg.ch/images/dokumente/kryon/2007/07-geschichte_menschheit.pdf

 

"Die Geschichte der Menschheit“

 

Der Kern der lemurischen Ursprünge war also vor ungefähr 50.000 Jahren. Es dauerte 10.000 Jahre, bis sie sich selbst als vereint bezeichneten und weitere 5.000 Jahre, bis sie anfingen, sich als eine Gesellschaft mit einem gemeinsamen Kontrollzentrum zusammenzufinden.

 

Nun lasst mich euch etwas sagen, was ihr gern hören werdet. Zwischen 1987 und 2007 geschah etwas Erstaunliches. Aufgrund der neuen Energie erwachten die Kristalle in der Höhle der Schöpfung, die lemurische Namen hatten. Sie flüsterten: "Zeit, zurückzukehren!" Dreihundertfünfzig Millionen von ihnen. Hört zu, hört - alle Lemurier, die jemals auf diesem Planeten lebten, sind jetzt wieder alle in menschlichen Körpern lebendig und sind wieder da! Sie sind über den ganzen Globus verteilt.

 

Vor 15.000 Jahren fing das Eis an zu schmelzen, und die Lemurier wussten das. Es geschah langsam und sie taten ihr Bestes, um es zu verzögern. Zu der Zeit war aus den Lemuriern eine seefahrende Gesellschaft geworden und die meisten waren auf Booten. Sie wussten, was allmählich geschehen würde und ihr Interesse für Schiffe wurde sehr groß. Und da geschah es, dass  die lemurische Nation anfing, sich aufzuspalten. Es geschah schneller, als sie sich vorstellten, denn sie verstanden die Bedeutung der neuen Gewichtsverteilung von Wasser nicht und welche Wirkung es auf Bewegungen der Erdkruste haben würde (viele Erdbeben).

 

Ihr vulkanisches Bassin begann zu zittern und sich schneller zu bewegen und Wasser einzulassen. Vor 15.000 Jahren änderte sich das Wassergleichgewicht der Erde und füllte bis vor 10.000 Jahren die Täler von Lemurien. Es füllte die Täler zwischen den Bergen auf. Es spülte alles hinweg, was sie jemals errichtet hatten, alles, was sie jemals gebaut hatten. Die Natur tut das, wisst ihr. Geht und schaut euch die Ruinen auf dem Planeten an, die weniger als 1000 Jahre alt sind und seht, was mit ihnen geschehen ist. Dann denkt an Ruinen, die 15.000 Jahre alt sind und im Ozean unter Wasser sind, wo die Strömungen brausen. Nichts ist übrig geblieben. Manche der Lemurier blieben auf den Bergen, kletterten höher, wenn das Wasser stieg. Vor 10.000 Jahren hörte das Wasser auf zu steigen und erreichte eine Höhe, ähnlich der, die ihr heute seht. Der Gipfel des höchsten lemurischen Berges ist heute eine Inselgruppe, genannt Hawaii.

 

Das Kommende ist wissenschaftlich strittig, denn was ich euch erzählen  werde, ist, dass in diesen Zeiten Einschläge von Meteoren häufiger waren, als allgemein angenommen wird. Vor weniger als 13.000 Jahren und dann vor 5000 Jahren gab es Einschläge. Der letzte vor 5000 Jahren war größer. Zwei Dinge waren auf der Erde die Folge davon. Erstens verursachte der Einschlag eine derartige Verschiebung des Erdmantels, dass sich die Erdachse aus einer Abweichung von 28 Grad auf 23 1/3 Grad verschob. Das war ein ziemlicher Einschlag! Er geschah nur 5000 Jahre zurück. Zweitens beeinflusste er die Zivilisation. Viel Staub wurde in die Atmosphäre hinauf geschleudert, in das, was ihr Stratosphäre nennt und das Ergebnis war hauptsächlich Regen. Der Regen löschte den größten Teil der Menschheit aus. Viele Tiere und Menschen starben. Es war nötig, notwendig und wir haben zuvor darüber gesprochen. Es war ein Teil des Plans. Der Hauptzweck war, das gesamte lemurische Wissen zu löschen und viele Seen für den Gebrauch durch die Menschheit zu erschaffen. Die Wissenschaft kann das in den Sedimentschichten sehen und es wurde sogar mit der Mythologie der großen weltweiten Flut und einer Arche in Verbindung gebracht.

 

Ist das nicht interessant? Es gibt da jene, die sich Schöpfungsanhänger nennen. Sie diskutieren mit euch gegen die Evolution der Menschheit. Auf eine Art haben beide Seiten recht. Denn die Biologie der Menschheit hat sich sehr langsam entwickelt. Doch die Heiligkeit wurde auf einmal  gegeben, genau wie in der Geschichte vom Garten Eden, genannt Lemurien.

 

Wenn wir die Zeit in Jahren beschreiben, gehen wir davon aus, dass genau jetzt das Jahr Null ist. Wenn wir etwas als 40.000 Jahre, 20.000 Jahre oder 10.000 Jahre zurück liegend beschreiben, rechnen wir von Null zurück. Das ist im Gegensatz zu jedem Zeitrahmen, der sich auf irgendeinen der Propheten bezieht, egal, wann sie gelebt haben. Also sollten alle, die die Geschichte dieses Planeten zum Zwecke der Überprüfung dieser Botschaft nachschlagen möchten, es rückwärts von diesem Jahr [2007] als Null tun. Wenn es um ein spezifisches Datum gehen sollte, das wir gerne erörtern möchten, dann würden wir es mit den Zahlen so tun, wie ihr es erwartet und gebraucht.

Die lemurische Zivilisation existierte im Grunde 35.000 bis 15.000 Jahre zurück – die am längsten ohne fremden Einfluss regierte Zivilisation der Erde. Sie war anders als jede Zivilisation, die ihr jemals haben werdet und wir werden mit euch darauf zurückschauen, was geschah. Der ganze Zweck Lemurias und der Merkmale ihrer DNS war, eine Bühne für das zu erstellen, was danach kommen würde. Wenn der Koch eine Mahlzeit zubereitet, wird er oft eine Pfanne einfetten, alle Zutaten für die Mahlzeit vorbereiten und mit vielen Maßnahmen weiter rmachen, die zwar das Essen verbessern, aber das eigentliche Essen nicht einschließen.

 

Hier ist etwas, was wir euch zuvor noch nicht gesagt haben. Alle  Hinweise auf Lemuria wurden ausgelöscht. Die Ozeanströmungen am Meeresgrund sind sehr stark; fast wie Flüsse strömen sie und tragen über Äonen Sand und Schlick mit sich. Es gibt jene, die sagen: “Das bedeutet, dass wir niemals die Artefakte von Lemuria finden werden.” Ihr werdet nicht nur welche finden, ihr habt schon welche gefunden und viele verstecken sie. Denn wenn diese Sammler sie der Wissenschaft präsentieren, dann werden sie ausgelacht. Denn sie stellen ein Paradoxon dar... einen Widerspruch innerhalb des Artefakts selber. Sie werden zu alt für das sein, was sie sind! Das heißt, zumindest entsprechend modernem Denken. Was wäre, wenn ihr ein Autoteil finden würdet, dessen Kohlenstoffdatierung ein Alter von 3000 Jahren ergibt? Es wäre ein Artefakt, das “nicht existieren kann”. So wird es mit den Artefakten von Lemuria sein. Denn es wird sich um Karten von Sternen und um biologische Informationen handeln, die “nicht bekannt gewesen sein können”.

 

Es gibt jene, die Lemuria mit dem verwechseln, was ihr Atlantis genannt habt. Hier kommt Information, die viele von euch nicht glauben werden. Denn über Atlantis gibt es wirklich nicht viel Wissen. Eure Historiker raten herum. Ich möchte euch von Atlantis erzählen. Es gibt zwei davon – das Alte Atlantis und das Neue Atlantis. Sie sind weit, weit voneinander entfernt, sowohl physisch, als auch zeitlich. Dasjenige, nach dem heute gesucht wird, ist sehr viel jünger, als ihr vielleicht denkt. Denn die Zivilisation des Neuen Atlantis war der zeitgleichen ägyptischen Zivilisation sehr ähnlich. Die eine war das Produkt der Evolution von Menschen aus Westeuropa, und die andere das Ergebnis der Evolution von Menschen aus dem Mittleren Osten.

 

 “Kryon, wo liegt das jüngere Atlantis?” Nun, ich möchte euch einen

 

 Hinweis geben: Es ist in der Nähe. Sucht danach auf der anderen Seite

 

 des Schiffes. Mehr sage ich nicht. (Erinnert euch daran, dass das

 

Channeling im westlichen Mittelmeer stattfand, also beziehen sich die

 

 Angaben auf die Position des Kreuzfahrtschiffes im Meer zum Zeitpunkt

 

 des Channelings. Die andere Seite des Schiffes – die andere Seite vom

 

 Südende Italiens – wo das Schiff sich befand, bedeutet in der Nähe von

 

 Griechenland und Kreta. Das Kreuzschiff hatte gerade Rom verlassen,

 

 als diese Information übermittelt wurde.)

 

 “Kryon, wo liegt das Alte Atlantis?” Die Antwort lautet, dass es im Pazifik lag, weit weg vom Neuen und im Vergleich uralt. Es war eine Siedlung von Lemuria und bewahrte das lemurisches Bewusstsein nicht lange. Es wurde zum Modell für Sklaverei und Dekadenz. Technologie wurde missbraucht. Es ist nicht meine Aufgabe, darüber jetzt mehr zu sagen.

 

Jetzt wisst ihr alles über die Lemurier. Ihr wisst auch, dass sie in Bezug auf Bewusstsein nicht das waren, was heute normal ist. Sie sind ein Teil der Einrichtung des Tests, und ihr habt wegen der für eure Dualität gewählten Energie einzelne Teile der Aktivierung der DNS verloren, die sie hatten. Und es ist freie Wahl zu versuchen, es zu erkennen und es zurück zu bekommen. Und es geht um den Quantenteil der DNS. Es sind die von uns als lemurisch und plejadisch bezeichneten Schichten der DNS und eine davon ist die Akasha Chronik. Nun, wenn ihr das zusammensetzt, werdet ihr auch verstehen, dass die Lemurier für das Erschaffen der kosmischen Akasha Chronik der Erde verantwortlich waren. Ende des Channelings.